Jun 28 2019

„Millennials“ erobern den Luxusmarkt – WK Wertkontor bleibt qualitätsorientierter Vertriebsphilosophie treu

Der Luxusgütermarkt öffnet sich zunehmend neuen Käuferschichten. Nicht zuletzt befördert durch die anhaltend gute Konjunktur der jüngsten Vergangenheit, gönnen sich weltweit immer mehr Menschen ein wenig Luxus. Allein im Zeitraum zwischen 2005 und 2015 wuchs weltweit das Luxusmarktsegment von 147 Milliarden auf 253 Milliarden Euro, Prognosen von McKinsey zufolge hat der globale Markt das Potenzial, bis zum Jahr 2025 auf ein Volumen von 415 Milliarden Euro anzuwachsen. Ein aus Sicht der WK Wertkontor GmbH interessanter Trend: Zunehmend leisten sich auch jüngere Jahrgänge gern Premiumprodukte.

WK Wertkontor: Jüngere Generationen entdecken Luxusgüter für sich

Dieser neue Trend stellt einen Wandel des bislang insbesondere von älteren Kunden dominierten Luxusgütermarktes dar. Bereits heute zeichnet die Käuferschicht der zwischen 1981 und 1994 geborenen Millennials und der in den Jahren 1995 bis 2010 geborenen Generation Z für 30 Prozent des globalen Umsatzes in dieser Sparte verantwortlich und macht einen Großteil der Wachstumskapazitäten aus. Branchenkenner wie die WK Wertkontor aus Gütersloh schreiben diese Entwicklung unter anderem der Tatsache zu, dass Luxus seinen negativen Klang verloren hat und in breiteren Bevölkerungsschichten gesellschaftsfähig geworden ist. Wem die notwendigen Mittel zur Verfügung stehen, der darf sich guten Gewissens etwas Besonderes gönnen.

WK Wertkontor gewährleistet Exklusivität mit eigenem Vertriebsansatz

Manche Marktbeobachter verbinden mit dem Zustrom jüngerer Konsumenten im Luxusgutsegment die Notwendigkeit, die Marketing- und Vertriebsstrategien grundlegend umzustrukturieren und dem Digitalisierungstrend anzupassend. Einige Anbieter verlagern bereits ihre Vertriebsaktivitäten auf digitale Kanäle, um dem anstehenden Generationenwechsel zuvorzukommen. Doch auch wenn sich jüngere Kunden zunehmend als treibende Kraft hinter dem jüngsten Marktwachstum erwiesen haben, und trotz eigener, starker Online-Medienpräsenz bleibt die WK Wertkontor ihrer grundlegenden Vertriebsphilosophie treu: dem Verkauf ihrer exklusiven und größtenteils in Handarbeit gefertigten Produkte über den Direktvertriebsweg.

Wertebewusstsein laut WK Wertkontor nicht an Lebensalter gebunden

Im aktuellen Produktportfolio der WK Wertkontor finden sich neben hochklassigen Kunstdrucken insbesondere kostbare Faksimiles von historisch bedeutsamen Handschriften. Die handgearbeiteten Reproduktionen liegen ausnahmslos in limitierter Ausgabe und luxuriöser Ausstattung, häufig mit Veredelungen mittels Blatt- und Pinselgold, vor. Luxusgüter wie diese faksimilierten Prachthandschriften bieten sich nicht für den Verkauf über Onlinekanäle an – das digitale Medium wird aus Sicht des Gütersloher Unternehmens der Wertigkeit des Produktes in keinem Maße gerecht. Aus diesem Grund bedient die WK Wertkontor GmbH mithilfe gut geschulter Vertriebspartner auch zukünftig den Wunsch ihrer Kundschaft nach intensiver und persönlicher Beratung und Betreuung. Wobei auch durchaus jüngere Jahrgänge zu der anvisierten Zielgruppe der anspruchsvollen Kunst- und Geschichtsliebhabern gehören, denn der Erfahrung des Luxusgutspezialisten zufolge kennen Werteorientierung und Qualitätsbewusstsein kein Alter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.