Sep 28 2017

Das WK Wertkontor-Prinzip: Direktvertrieb – überholte Verkaufstaktik oder Zukunftsmethode?

Der Direktvertrieb ist die erste Verkaufsmethode, die Menschen bewusst eingesetzt haben. Das Prinzip ist einfach: Ein Fachverkäufer trifft auf einen Kaufinteressenten und berät diesen zu den verschiedenen Produkten. Im besten Fall kommt es zum Verkauf.

So einfach dieser Ablauf ist, so effektiv war die direkte Beratung jahrzehntelang. Inzwischen gehört WK Wertkontor jedoch zu den wenigen Unternehmen, die weiterhin am direkten Vertrieb als einziger Verkaufsform festhalten. Doch woran liegt das? Ist der Direktvertrieb schlichtweg überholt? Oder steht uns ein neuer Aufschwung bevor?

WK Wertkontor entscheidet sich bewusst gegen Verkaufsalternativen

Die sich rasend schnell entwickelnde Technologisierung, das Internet und die Globalisierung bieten Unternehmen heute zahlreiche Möglichkeiten, um die eigenen Produkte zu vermarkten. Viele Unternehmen bieten die eigenen Produkte ausschließlich in Online Shops an.

Der Vorteil: Von überall auf der Welt kann ganz bequem und unkompliziert eingekauft werden. Der Nachteil: Es findet in der Regel keinerlei persönliche Begegnung zwischen dem Käufer und dem Unternehmen statt. Das führt oftmals zu deutlich mehr Verkäufen in kürzerer Zeit, verursacht aber auch eine Menge Retouren.

Eine persönliche Beziehung und die daraus resultierende persönliche Beratung sind für das deutsche Unternehmen WK Wertkontor deshalb ganz besonders wichtig. Genau aus diesem Grund hat sich WK Wertkontor dazu entschieden, die eigenen Produkte auch in Zeiten der Globalisierung ausschließlich im Rahmen des direkten Vertriebs anzubieten.

Wie sieht der Direktvertrieb von WK Wertkontor aus?

WK Wertkontor setzt auf eine exklusive 1:1-Betreuung. Das bedeutet, dass jeder Interessent einen Fachberater zur Seite gestellt bekommt. Dieser besucht den Kunden zu Hause, wo dann das individuelle Verkaufsgespräch in einem vertrauten Rahmen stattfindet.

Unabhängig davon, ob es zum Verkauf kommt, ist dieser Ansprechpartner sowohl telefonisch, als auch per Mail für den Kunden in Zukunft erreichbar. Neue Termine können so jederzeit vereinbart werden. Somit bietet WK Wertkontor genau das Gegenmodell zum anonymen Online-Einkauf an.

Deshalb überzeugt das WK Wertkontor-Prinzip auch in Zukunft

Verschiedene Studien zeigen, dass Konsumenten eine persönliche Beratung einem Online-Einkauf vorziehen – vor allem dann, wenn es sich um Luxusgüter und größere Investitionen handelt. Vor allem in China, dem Land mit den meisten Millionären, wünschen Kunden sich eine individuelle Beratung.

Wie wichtig der chinesische Markt in Zukunft auch für deutsche Luxusanbieter ist, zeigt der aktuelle China Luxury Report 2017 von McKinsey. Demnach wird davon ausgegangen, dass der Luxusmarkt schon 2025 einen chinesischen Anteil von 44 Prozent haben wird. Das Besondere: Chinesische Käufer reisen gern, um ihre Einkäufe im Ausland zu tätigen und es ist ihnen wichtig, zu wissen, dass sie wirklich gute Qualität für einen fairen Preis erhalten.

Dementsprechend beliebt ist eine exklusive Fachberatung bei den asiatischen Kunden – also genau das, was WK Wertkontor seinen Kunden bietet. Das deutsche Unternehmen bringt somit die besten Voraussetzungen mit, um auch in Zukunft die Nachfrage auf dem Luxusmarkt zur vollen Zufriedenheit zu bedienen.