Dez 16 2016

Cosmographia des Claudius Ptolemaeus – epochales Werk der Renaissance bei WK Wertkontor

Der Schwerpunkt von WK Wertkontor liegt auf Kunstobjekten und Faksimiles. Alle werden ausschließlich in einer limitierten Auflage hergestellt. Das jeweilige Angebot bezieht auch Wünsche der Kunden mit ein. Zu diesen steht das WK Wertkontor in einem sehr engen Kontakt, denn sämtliche Luxusgüter werden ausschließlich im Rahmen eines individuellen Gespräches verkauft. Die Möglichkeit, die exklusiven Produkte online oder in einem Geschäft zu erwerben, besteht nicht und ist auch nicht angedacht.

WK Wertkontor ist der Meinung, dass es insbesondere bei Luxusware eine große Rolle spielt, dass der Kunde die Möglichkeit hat, das entsprechende Produkt in Ruhe kennenzulernen. Hintergrundinformationen über den geschichtlichen Hintergrund sowie die Art und Weise der Herstellung sind weitere Kernpunkte der Beratung der WK Wertkontor-Experten.

Die Cosmographia des Claudius
Ptolemaeus bei WK Wertkontor

Das epochale Werk der Renaissance ist ein gutes Beispiel für die Art von Luxusgütern, welche WK Wertkontor seinen Kunden anbietet. Das Original der Cosmographia des Claudius Ptolemaeus wird im Herzen der vatikanischen Bibliothek aufbewahrt. Insbesondere für die Kartografie ist die Cosmographia des Claudius Ptolemaeus von großer Bedeutung. Detailliert und sorgfältig illustriert gibt die Cosmographia des Claudius Ptolemaeus einen exklusiven Einblick in das zur damaligen Zeit vorherrschende Weltbild und übte nachhaltigen Einfluss auf spätere wissenschaftliche Erkenntnisse und Forschungstätigkeiten aus.

Claudius Ptolemaeus war ein griechischer Mathematiker, Geograf, Astronom, Astrologe und Philosoph. Doch besonders seine Werke zur Astronomie, Astrologie und Geografie gehören zu den wissenschaftlichen Standardwerken der Neuzeit. Die Cosmographia des Claudius Ptolemaeus ist das größte und am besten erhaltene Schaffenszeugnis. Die sorgfältig beschrifteten und aufwendig illustrierten Abbildungen geben einen Einblick in eine komplett andere Epoche.
WK Wertkontor steht dafür, Faksimiles anzubieten, die sowohl optisch als auch inhaltlich das Interesse der Kunden wecken. In einer limitierten Wertauflage von nur 250 nummerierten Exemplaren ist die Cosmographia des Claudius Ptolemaeus besonders für Liebhaber und Sammler interessant. WK Wertkontor-Kunden schätzen die hohe Qualität der Produkte, aber vor allem auch die jeweilige Beratung und die interessanten Verkaufsgespräche, welche den Kauf des eigenen Kunstwerks oder Faksimiles zu einem besonderen Erlebnis machen.

Der direkte Vertrieb bei WK Wertkontor als Erlebnis

Genau diesen Faktor, dass der Kauf eines Produktes nicht bloß auf den Erwerb beschränkt wird, sondern ein echtes Erlebnis ist, sehen auch andere Unternehmen als Grund für den Erfolg des direkten Vertriebes. So auch Michaela Ustorf von Pippa & Jean: „Direktverkauf ist emotionales Kaufen, es macht Spaß, so einzukaufen und zu verkaufen.“
Während der Fokus lange Zeit ausschließlich auf Ladenverkauf und Onlineshops lag, steigen momentan die Zahlen des direkten Verkaufs. 800.000 Verkäufer beraten laut Statistik Ihre Kunden direkt zu Hause. Doch während der Verkauf bei WK Wertkontor von Beginn an ausschließlich über den direkten Vertriebsweg geht, nutzen die meisten Unternehmen das persönliche Verkaufsgespräch als zusätzliche Einnahmequelle. „Der Einzelhandel steht unter Druck, daher initiieren die Unternehmen einen Direktvertrieb als weiteren Kanal zum Kunden“, erklärt Jochen Clausnitzer, Geschäftsführer des Bundesverbands Direktvertrieb Deutschland (BDD).

Dass WK Wertkontor mit der Wahl des direkten Vertriebs ins Schwarze getroffen hat, ist offensichtlich. Das private Gespräch und das Fachwissen der Verkäufer ist nicht mit Online-Bewertungen oder Produktbeschreibungen zu vergleichen. Aber auch die Qualität des entsprechenden Produkts kann in aller Ruhe haptisch erfahren werden. Fehlkäufe werden so praktisch ausgeschlossen. „Ohne die persönliche Beratung stiege der Retourenanteil“, erläutert Markus Braun, Gründer des Unterwäschelabels MBR, warum er den Direktvertrieb wählte. Auch Jochen Clausnitzer bestätigt: „Gegenüber dem Einzel- und Internet-Handel hat der Direktvertrieb den großen Vorteil, dass die Kunden persönlich beraten werden. Daher lassen sich damit besonders hochwertige und beratungsintensive Angebote verkaufen“.

Für WK Wertkontor ist steht die Zufriedenheit der Kunden im Mittelpunkt. Die angebotenen Produkte verdienen auch entsprechenden Service und Leistungen, welche dem jeweiligen Objekt gerecht werden. WK Wertkontor-Kunden eint alle das grundsätzliche Interesse an außergewöhnlichen Kunstgegenständen und Faksimiles. Dieses Interesse könnte durch einen Online-Shop oder einen Ladenverkauf nicht in dieser Form bedient werden. Ob der direkte Vertrieb in Deutschland langfristig erfolgreich bleibt oder nicht, WK Wertkontor wird auch in Zukunft nicht auf den direkten Kontakt zu den eigenen Kunden verzichten.

Weitere Informationen und Meldungen: http://www.wertkontor.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.